ERNÄHRUNG - NEWS

NL-Thema aktuell:
Finden Sie Balance in Ihrem Leben!

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum Spitzenmanager sich Auszeiten im Kloster gönnen? Warum die Wellness-Branche boomt? Warum der Schreibtisch Ihres Chefs so gut wie leer ist? Ganz einfach: „Balancing Your Professional and Personal Life“, lautet die Zauberformel. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie heute in einem Gastbeitrag von Prof. Dr. Lothar Seiwert, Deutschlands gefragtestem Coach im Bereich Zeit- und Selbstmanagement.

Warum eigentlich Nahrungesergänzung?


Balance bedeutet loslassen

Jeder Tag hat nur 24 Stunden, und Zeit verrinnt kontinuierlich, unaufhaltsam, unwiederbringlich. Doch: Wie viel Zeit verbringen Sie mit unliebsamen Dingen? Wie viel Zeit vergeuden Sie mit völlig nebensächlichen Aufgaben? Wie viel Zeit widmen Sie Menschen, die Ihnen nichts bedeuten? Lassen Sie los. Klammern Sie sich nicht an Menschen, Ziele und Projekte, die Ihnen längst nicht mehr wichtig sind, die keine Aussicht auf Erfolg haben oder Ihnen sogar schaden. Wagen Sie einen Neubeginn, einen Neubeginn für mehr Balance in Ihrem Leben.

Balance liebt Müßiggang

Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, dass Sie jede Minute Ihres Lebens „sinnvoll“ nutzen müssen. Es ist auch ein Gerücht, dass man in seiner Freizeit immerzu aktiv sein muss. Verbringen Sie die kostbaren freien Stunden so, wie Sie es möchten. Keine Lust auf Partys, auf Shoppen oder Golfen? Liegen Sie lieber stundenlang auf dem Sofa und hören Ihre Lieblingsmusik? Dann tun Sie es einfach. Balance liebt Müßiggang.

Balance hat viele Gesichter

Arbeit und Freizeit, Familie und Beruf, Spannung und Entspannung, Zielstrebigkeit und Experimentierfreude, Gasgeben und Faulsein. Betrachten Sie all diese Dinge nicht als Gegensätze, sondern als zwei Seiten einer Medaille. Beide sind gleich wichtig. Balance hat eben viele Gesichter.

Balance verlangt Ausdauer

Auf dem Weg zur Lebensbalance müssen wir viele Hindernisse überwinden und jedes Mal, wenn wir glauben, wir haben endlich unsere Balance gefunden, gerät doch wieder alles aus dem Lot. Balance ist eben kein dauerhaft stabiler Zustand. Balance ist eine Herausforderung, der man sich immer wieder aufs Neue stellen muss. Balance braucht Zeit
Ein Leben in Balance – das erreicht man nicht von heute auf morgen. Denn: Es gibt kein Patentrezept für Work-Life-Balance. Es genügt nicht, Berufs- und Privatleben einfach nur terminlich aufeinander abzustimmen. Es geht nicht um Quantität, sondern um Qualität, um Lebensqualität. Und Lebensqualität, das bedeutet für jeden etwas völlig anderes. Jeder von uns hat andere Vorstellungen von Glück, Erfolg und Erfüllung. Jeder muss seine ganz persönliche Wohlfühl-Balance im Hinblick auf die verschiedenen Lebensbereiche selbst finden. Also, machen Sie sich auf die Suche und vergessen Sie nicht: Balance zu finden heißt, sich selbst zu finden.

Kopf-Balance: So fühlen Sie sich ganz schnell besser

Der menschliche Schädel wiegt bis zu 8 kg; es ist ein anstrengender Akt für die gesamte Wirbelsäule, ihn ständig in Balance zu halten. Je zentrierter Sie ihn tragen, umso leichter machen Sie es Ihrem gesamten Körper und verbessern damit Ihr Allgemeinbefinden.

Zaubern Sie Ihren Frust weg – mit der richtigen Körperhaltung

Der Rehabilitationsmediziner René Cailliet hat nachgewiesen, dass es einen direkten Zusammenhang gibt zwischen einer dauerhaft nach vorn geneigten Kopfhaltung und seelischen Frustrationszuständen. Cailliet: "Egal, ob der hängende Kopf vom Frust kommt oder umgekehrt, die Stimmung der Patienten ließ sich durch Körpertraining deutlich verbessern."
Die Position Ihres Kopfes steuert die Stellung von Schultern, Rücken und Becken. Durch Arbeit am Bildschirm, Lesen, Hausarbeit und viele andere Tätigkeiten schieben wir ständig den Kopf nach vorn. Dadurch wird die normale aufrechte Haltung geringfügig, aber langfristig verschoben. Ein kleiner Muskel namens rectus capitus anterior am oberen Ende der Wirbelsäule steuert die Drehung und Neigung des Kopfes, und er ist einer der Schlüssel zu einer gesunden Körperhaltung.

Eine einfache, aber wirksame Übung

Strecken Sie Ihre Wirbelsäule, halten Sie den Rücken gerade und machen Sie Ihre Schultern breit. Bewegen Sie Ihren Kopf sanft nach beiden Seiten und nach vorn und hinten, wie einen Ball, den Sie auf dem ausgestreckten Finger balancieren. Finden Sie so die genaue Mittelposition Ihres Kopfes. Keine Sorge, wenn es dabei im Halsbereich hörbar knirscht – das sind Ablagerungen in den Gelenken.

Führen Sie diese Übung am besten immer durch, bevor Sie mit der Arbeit beginnen, mehrmals am Tag.

 

 

Zurück